Explosion zerstört Haus in New York Explosion zerstört Haus in New York

26.03.2015 22:09 Uhr Eine Explosion hat ein mehrstöckiges Haus im New Yorker East Village zerstört. Als Ursache wurde austretendes Gas vermutet.

Das Haus befindet sich im Szene-Viertel East Village im Südosten Manhattans. Dutzende Rettungskräfte eilten zum Ort des Geschehens und riegelten ihn weitläufig ab. Flammen und Rauch waren von weitem zu sehen. (Videoquelle: EBU)

Mehr dazu in news.ORF.at

Komplizierte Bergung der Opfer Komplizierte Bergung der Opfer

26.03.2015 21:32 Uhr Nach dem Absturz des Germanwings-Airbus zeigt ein Video des französischen Innenministeriums die schwierige Arbeit der Einsatzkräfte.

Fast 600 Gendarmen, Feuerwehrleute und Soldaten sind in der abgelegenen Bergregion Les Trois-Eveches im Einsatz, um die Opfer zu bergen. Das gestaltet sich wegen der gebirgigen Lage schwierig. Die Leichen werden per Hubschrauber von der Unglücksstelle abtransportiert. (Videoquelle: EBU)

Mehr dazu in news.ORF.at

Kopilot ließ Airbus abstürzen Kopilot ließ Airbus abstürzen

26.03.2015 16:14 Uhr Der Kopilot des Germanwings-Unglücksjets hat den Airbus A320 laut Erkenntnissen der Ermittler absichtlich in ein Felsmassiv gesteuert und 149 Menschen mit in den Tod gerissen.

Germanwings-Vorstandschef Carsten Spohr sprach bei einer Pressekonferenz vom „schlimmsten Ereignis in der Geschichte der Lufthansa“. Dass der Kopilot offenbar absichtlich die Katastrophe einleitete, mache den Konzern fassungslos. (Videoquelle: EBU)

Mehr dazu in news.ORF.at

Überschwemmungen im Norden von Chile Überschwemmungen im Norden von Chile

26.03.2015 08:04 Uhr Nach heftigen Regenfällen hat die chilenische Regierung für die Region Atacama den Notstand ausgerufen.

Durch die Unwetter wurden zahlreiche Straßen überschwemmt, außerdem gab es Stromausfälle. Nach Angaben der Behörden hatten rund 38.500 Menschen keinen Strom, insgesamt 48.500 Menschen fehlte es an Trinkwasser. (Videoquelle: EBU)

Mehr dazu in news.ORF.at

Istanbul: Explosion in Redaktionsbüro Istanbul: Explosion in Redaktionsbüro

26.03.2015 07:47 Uhr Bei einer Explosion in den Redaktionsräumen einer Zeitschrift in der türkischen Metropole Istanbul ist ein Mensch ums Leben gekommen.

Ersten Berichten zufolge ging die Polizei von einem Bombenanschlag auf die Zeitschrift „Adimlar“ aus. Teile der Außenmauer der Redaktionsräume im dritten Stock wurden weggesprengt und stürzten auf die Straße. „Adimlar“ soll Islamistenkreisen in der Türkei nahe stehen. (Videoquelle: EBU)

Mehr dazu in news.ORF.at

Flugschreiber gefunden Flugschreiber gefunden

25.03.2015 10:11 Uhr Der erste gefundene Flugschreiber der in Frankreich abgestürzten Germanwings-Maschine ist beschädigt.

Das Gerät sei „beschädigt, aber verwertbar“, sagte Frankreichs Innenminister Bernard Cazeneuve. Bei dem gefundenen Flugschreiber soll es sich um den Cockpit Voice Recorder (CVR) handeln, der Geräusche und Gespräche im Cockpit aufzeichnet. Nach der zweiten Blackbox wird noch an der Absturzstelle gesucht. (Videoquelle: EBU/AFP)

Mehr dazu in news.ORF.at

Bus kippt in Krater Bus kippt in Krater

25.03.2015 09:39 Uhr In Brasilien sind Touristen noch rechtzeitig aus einem Bus gerettet worden, bevor er in einen riesigen Krater in der Straße gekippt ist.

Der Bus wurde zur Gänze verschluckt und vom darunterliegenden Fluss mitgerissen. (Videoquelle: EBU)

Mehr dazu in news.ORF.at

Schwieriger Rettungseinsatz in den Alpen Schwieriger Rettungseinsatz in den Alpen

24.03.2015 17:51 Uhr Internationale Rettungsteams versuchen zu der Absturzstelle der Germanwings-Maschine in den französischen Alpen vorzudringen.

Die Stelle liegt bei dem kleinen Ort Prads-Haute-Bleone auf etwa 2.000 Metern Höhe. Sowohl die Lage als auch die winterliche Wettersituation erschweren die Bergungsarbeiten der Einsatzkräfte. Die Wucht des Aufpralls der Germanwings-Maschine macht nach Ansicht des französischen Innenministers Bernard Cazeneuve wenig Hoffnung auf Überlebende unter den 150 Insassen.

Mehr dazu in news.ORF.at