Frau sitzt stundenlang auf Kran fest Frau sitzt stundenlang auf Kran fest

26.04.2017 19:23 Uhr Mehr als fünf Stunden lang ist eine Frau im kanadischen Toronto auf einem Kran in über 30 Meter Höhe festgesessen. In einer komplizierten Rettungsaktion befreite die Feuerwehr sie.

Warum die junge Frau auf den Kran geklettert war, war zunächst unklar. Ihr droht nun eine Strafe wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses. (Videoquelle: EBU)

Mehr dazu in news.ORF.at

Massenverhaftungen in Türkei Massenverhaftungen in Türkei

26.04.2017 14:37 Uhr In einer der größten Aktionen gegen mutmaßliche Anhänger des Predigers Fethullah Gülen sind in der Türkei landesweit über tausend Menschen festgenommen worden.

8.500 Sicherheitskräfte sollen an der Aktion in der Nacht auf Mittwoch beteiligt gewesen sein. Damit wäre es eine der größten Razzien in den vergangenen Monaten. (Videoquelle: EBU)

Mehr dazu in news.ORF.at

Proteste gegen US-Raketenabwehrsystem Proteste gegen US-Raketenabwehrsystem

26.04.2017 10:13 Uhr Gegenseitige Machtdemonstrationen heizen den Nordkorea-Konflikt weiter an. Die USA begannen damit, ein umstrittenes Raketenabwehrsystem im Südosten der koreanischen Halbinsel aufzubauen. Rund 200 Menschen demonstrierten gegen den Aufbau des Abwehrsystems.

Das System „Terminal High Altitude Area Defense“ (THAAD) dient der Abwehr von Kurz- und Mittelstreckenraketen. Dadurch dürfte sich neben Nordkorea auch China bedroht sehen. US-Präsident Donald Trump lud indes den US-Senat am Mittwoch ins Weiße Haus, um über die Lage in Nordkorea zu beraten.(Videoquelle: APTN)

Mehr dazu in news.ORF.at


Transkription

Jung Young-sup (Mitglied der „People’s Solidarity For Social Progress“): „Yesterday at dawn, the South Korean and United States authorities sneaked THAAD radar and launching equipment into Suseong-ri (located in Seongju, North Gyeongsang Province) golf course (the THAAD battery site) by trampling on protesting residents. This situation was so unbelievable to me, and so we held this news conference opposing the THAAD installment, for residents who try to live peacefully and also for people who are wishing for peace on the Korea Peninsula.“

Berlin: Buhrufe für Ivanka Trump Berlin: Buhrufe für Ivanka Trump

26.04.2017 09:56 Uhr Ivanka Trump, die Tochter des US-Präsidenten Donald Trump, ist bei ihrem Deutschland-Besuch in Berlin mit Buhrufen empfangen worden.

Sie war der Einladung der deutschen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) zu einem Frauengipfel im Rahmen der deutschen G-20-Präsidentschaft gefolgt, bei dem auch eine Podiumsdiskussion mit der Präsidententochter auf dem Programm stand. Im Zuge der Diskussion wurde sie auf die Vorwürfe der Frauenfeindlichkeit angesprochen, die gegen den US-Präsidenten erhoben werden. Als Ivanka Trump ihren Vater gegen die Kritik in Schutz nahm, wurde sie von Teilen des Publikums ausgebuht. Bereits bei ihrem Eintreffen vor der Podiumsdiskussion war die Präsidententochter mit Protestrufen konfrontiert. (Videoquelle: APTN)

Mehr dazu in news.ORF.at

Alitalia vor dem Aus Alitalia vor dem Aus

25.04.2017 16:48 Uhr Die italienische Fluggesellschaft Alitalia hat angekündigt, ein Insolvenzverfahren einzuleiten.

Zuvor hatten die Mitarbeiter mit großer Mehrheit einen mit den Gewerkschaften ausgehandelten Rettungsplan des Managements abgelehnt. (Videoquelle: EBU)

Mehr dazu in news.ORF.at

Forscherin entdeckt Raupe, die Plastik frisst Forscherin entdeckt Raupe, die Plastik frisst

25.04.2017 14:38 Uhr Die italienische Forscherin Federica Bertocchini hat im nordspanischen Santander durch Zufall eine Raupe entdeckt, die Plastik frisst.

Die Wissenschaftlerin fand heraus, dass rund 100 Wachsmottenlarven in zwölf Stunden etwa 92 Milligramm eines normalen Einkaufssackerls aus Polyethylen fressen können. (Videoquelle: EBU)

Mehr dazu in news.ORF.at

Venezuela: Barrikaden gegen Regierung Venezuela: Barrikaden gegen Regierung

24.04.2017 21:49 Uhr Mit landesweiten Straßenblockaden will die Opposition in Venezuela den Druck auf Präsident Nicolas Maduro weiter erhöhen. An einer Barrikade in der Hauptstadt Caracas setzten Polizisten Tränengas und Gummigeschoße gegen Demonstranten ein.

Die Kundgebungen finden in einer äußert aufgeheizten Atmosphäre statt. Seit Beginn der Protestwelle vor drei Wochen wurden über 20 Menschen getötet. (Videoquelle: APTN)

Mehr dazu in news.ORF.at

Paraguay: Angriff auf Gelddepot Paraguay: Angriff auf Gelddepot

24.04.2017 21:23 Uhr Mehr als 50 schwer bewaffnete Verbrecher haben bei einem Überfall in Paraguay aus einem Tresor vermutlich mehrere Millionen Dollar erbeutet.

Sie griffen das Depot eines Geldtransportunternehmens in Ciudad del Este an. Ein Polizist wurde von den Angreifern getötet, weitere fünf Menschen wurden verletzt. (Videoquelle: Reuters)

Mehr dazu in news.ORF.at