Erneut Massenproteste in Barcelona Erneut Massenproteste in Barcelona

21.10.2017 21:30 Uhr Hunderttausende Anhänger der Unabhängigkeitsbewegung der spanischen Region Katalonien sind in Barcelona auf die Straße gegangen, um gegen die Zentralregierung in Madrid zu protestieren.

Die Demonstranten forderten die Freilassung von zwei führenden Aktivisten der separatistischen Bewegung, Jordi Sanchez und Jordi Cuixart. Die Polizei schätzte die Zahl der Teilnehmer auf rund 450.000. (Videoquelle: APTN)

mehr dazu in news.ORF.at

Messerattacke in München Messerattacke in München

21.10.2017 13:59 Uhr Nach einer Messerattacke in München ist ein Verdächtiger festgenommen worden. Der Mann soll an sechs Tatorten mehrere Menschen angegriffen haben, vier Personen wurden verletzt.

Der Mann habe zunächst versucht zu fliehen, wurde aber gefasst. Bei den Angegriffenen soll es sich um fünf Männer und eine Frau handeln. Der Mann habe seine Opfer wahllos ausgesucht, erklärte die Polizei. (Videoquelle: EBU)

Mehr dazu in news.ORF.at

Tödliche Umweltverschmutzung Tödliche Umweltverschmutzung

20.10.2017 14:46 Uhr Umweltverschmutzung ist einer Studie zufolge für weltweit für jeden sechsten vorzeitigen Todesfall verantwortlich.

Im Jahr 2015 hätten durch Umweltverschmutzung verursachte Krankheiten zum Tod von neun Millionen Menschen geführt, hieß es in einer im britischen Fachmagazin „The Lancet“ veröffentlichten Untersuchung. Das seien dreimal mehr als durch Aids, Tuberkulose und Malaria zusammen und 15-mal mehr als durch Kriege und andere Formen der Gewalt. (Videoquelle: APTN)

Mehr dazu in news.ORF.at

Bussis für Kurz von Juncker Bussis für Kurz von Juncker

19.10.2017 13:58 Uhr Der mögliche künftige Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) ist in Brüssel von Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker überschwänglich mit Wangenbussis empfangen worden.

Kurz selbst zeigte sich hingegen etwas verhaltener und befolgte sogleich Junckers Anweisung, rechts an dessen Seite zu kommen, da Kurz „ja rechts auf beiden Füßen“ stehe. Neben Juncker traf sich Kurz auch mit Ratspräsident Donald Tusk. (Videoquelle: Reuters)

Mehr dazu in news.ORF.at

Al-Rakka vom IS befreit Al-Rakka vom IS befreit

17.10.2017 13:01 Uhr Die ehemalige IS-Hochburg al-Rakka ist einem kurdisch geführten Bündnis zufolge nach monatelangen Kämpfen von der Herrschaft der Dschihadisten befreit.

Die Militäroperation der Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) in der ehemals inoffiziellen Hauptstadt der Extremisten sei beendet, sagte ihr Sprecher Talal Silo der dpa. Das SDF-Bündnis wurde bei der Schlacht um al-Rakka von Luftangriffen der US-geführten internationalen Koalition sowie durch Spezialeinheiten auf dem Boden unterstützt. (Videoquelle: APTN/Hawar Agency)

Mehr dazu in news.ORF.at

Prinzessin Kate tanzt mit Paddington-Bären Prinzessin Kate tanzt mit Paddington-Bären

16.10.2017 17:17 Uhr Die britische Herzogin Kate (35) hat spontan einen Tanz im Bahnhof Paddington Station in London aufgeführt.

Die schwangere Kate war mit ihrem Mann Prinz William (35) und dessen Bruder Prinz Harry (33) zu dem Bahnhof gekommen, um eine Gruppe von benachteiligten Kindern auf eine Fahrt mit einem historischen Zug zu verabschieden. Zu dem Tänzchen wurde sie von einem Schauspieler im Kostüm des Paddington-Bären aufgefordert. (Videoquelle: Reuters)

Mehr dazu in news.ORF.at

„Ophelia“ erreicht Irlands Küste „Ophelia“ erreicht Irlands Küste

16.10.2017 15:07 Uhr Der ehemalige Hurrikan „Ophelia“ hat Irland erreicht. Der Sturm tobte über der Grünen Insel und legte weite Teile des Landes lahm. Mindestens ein Mensch kam ums Leben.

In Teilen des Südens und des Westens wurde Alarmstufe Rot ausgerufen. Dem Energieunternehmen ESB Networks zufolge waren etwa 120.000 Menschen von der Stromversorgung abgeschnitten. (Videoquelle: EBU)

Mehr dazu in news.ORF.at

Irland: Rüsten für „Ophelia“ Irland: Rüsten für „Ophelia“

16.10.2017 10:01 Uhr In Erwartung des Ex-Hurrikans „Ophelia“ haben Behörden in Irland die höchste Wetterwarnstufe für das ganze Land ausgerufen.

Der irische Wetterdienst erwartet Sturmböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 150 Stundenkilometern und warnt vor Lebensgefahr. (Videoquelle: EBU)

Mehr dazu in news.ORF.at


Transkription

Stephen O’Gorman (Schiffskapitän): „Sailors like to get ashore and get their boats ashore as fast as possible.“

Derek Hynes (ESB Networks): „We expect from very early in the morning to have all of our crews deployed to deal with fallen wires. We expect a significant number of trees to fall. That will obviously disconnect electricity to our customers but will also introduce a public safety concern as we may have live wires on the ground.“